Blog
Tipps, Bilder, Erfahrungsberichte rund um Garmisch-Partenkirchen

Das Wettersteingebirge im Sonnenaufgang

Hier ein wunderschönes Foto von unserer Gap-Fans-Seite. Aufgenommen von Brad Hays. Traumhaft schön, nicht wahr?

Sonnenaufgang über dem Wettersteingebirge

Artikel lesen

Impressionen vom ersten Mittelalterfest in Lermoos

16. und 17. Juli 2011. Erstes Mal ein Mittelalterfest in Lermoos in Tirol. 20 Autominuten entfernt von Garmisch-Partenkirchen.

Da unser Sohn solche Art von Feste über alle Maßen liebt, sind wir natürlich hinüber nach Lermoos. Und wir wurden – das vorweg – nicht enttäuscht. Die Kulisse mit den Bergen rund um Lermoos und dem Blick von der österreichischen Seite auf die Zugspitze ist ein Traum. Und auch das Mittelalterspektakel war bestens organisiert. Nur es zu finden, hatten wir so unsere Schwierigkeiten. Die Hinweisschilder im Ort auf das „Gaudium via Salina“ (hier zur Webseite) sollten nächstes Jahr dann DEUTLICH größer sein! Ich kann mir vorstellen, dass viele den Weg dorthin nicht gefunden haben. Wir erfragten ihn uns in der Tourismus-Zentrale.

Entsprechend überschaubar war auch die Besucherzahl. Doch ich hoffe, dass man sich in Lermoos davon nicht entmutigen lässt. Denn es war ja tatsächlich das erste Mal, dass ein solches Mittelalterfest dort stattfand. Wir jedenfalls sind nächstes Jahr auf jeden Fall wieder mit dabei.

Mittelalterfest Lermoos "Gaudium via Salina"

Man konnte sich den ganzen Sonntag ganz wunderbar auf dem weitläufigen Gelände aufhalten und bestens amüsieren. Immer wieder war für Unterhaltung auf und vor der großen Bühne gesorgt. Und natürlich gab es auch reichlich Speis und Trank! Und zahlreiche Stände, die einem halfen den Geldbeutel leichter zu machen. Da wir jedoch regelmäßig solche Feste besuchen, konnten wir den Verlockungen (fast) immer widerstehen.

Mittelalterfest Lermoos "Gaudium via Salina"

Mittelalterfest Lermoos "Gaudium via Salina"

Mein absoluter Favorit war „Eisen-Hans„, der stärkste Mann von… öhmmm… vom Mittelalterfest in Lermoos, der zum „Zirkus Meer“ gehört. Nicht nur körperlich ein wahrlich beeindruckender Kerl. Sondern auch noch mit einer wunderbaren Portion Humor gesegnet. Das war Gaudi und Unterhaltung von der besten Seite. Nur sein sächsisch ließ arg zu wünschen übrig. ;)

Eisen Hans auf dem Mittelalterfest Lermoos "Gaudium via Salina"

Eisen Hans auf dem Mittelalterfest Lermoos "Gaudium via Salina"

Eisen Hans auf dem Mittelalterfest Lermoos "Gaudium via Salina"

Für meinen Sohn war selbstverständlich der Schaukampf der Rittergruppe „Draconis Cognatio“ das Highlight. Auch wenn er (mit der Erfahrung von zig Ritterfesten aus dem Berlin-Brandenburger Raum) sicherlich etwas anderes erwartet hatte, kicherte er fast die gesamte Zeit der Vorführung vor sich hin. Slapstick vom Feinsten. Gut vorgeführt! Der Humor kam auch bei mir an und entlockte das ein oder andere herzhafte Schmunzeln.

Mittelalterfest Lermoos "Gaudium via Salina"

Mittelalterfest Lermoos "Gaudium via Salina"

Es war ein wunderbarer Tag in Lermoos. Ich bedanke mich bei den Machern dieses Mittelalterfestes und freue mich schon auf nächstes Jahr. Das gilt übrigens für meine gesamte Familie. Wir kommen gern wieder. Und sind gespannt auf das Programm in 2012. Und vielleicht gibt es irgendwann ein solch wunderbares Spektakel ja auch mal im Werdenfelser Land! Ich wär auf jeden Fall dabei. Auch mit in der Organisation und dem Marketing im Web, wenn Hilfe gebraucht wird.

Mittelalterfest Lermoos "Gaudium via Salina"

Mittelalterfest Lermoos "Gaudium via Salina"

Und hier alle weit über 50 Fotos, die ich mitgebracht habe.

Artikel lesen

Blick aus Farchant

Diese Aussicht sollte jeder, der das Werdenfelser Land besucht, einmal genießen. Traumhaft der Blick aus Farchant Richtung Alpspitze, Zugspitze und Kramer.

Artikel lesen

Der Kramer am Abend

Aufgenommen während des Gewitters gestern über dem Wettersteingebirge. Der Kramer blieb verschont und seine Konturen zeichneten sich wunderschön ab.

Blick hinüber zum Kramer am Abend

Artikel lesen

Meine ersten Gewitter-Fotos

Ein Gewitter habe ich noch nie fotografiert. Hat sich bisher in Berlin auch nicht wirklich gelohnt. Das meiste war durch Häuser verdeckt.

Doch hier in Garmisch-Partenkirchen bieten sich ganz andere Perspektiven. Eine grandiose Sicht auf ein einzigartiges Naturschauspiel. Es macht Spaß zuzuschauen. Und so konnte ich es nicht lassen, die Kamera auszupacken und ein wenig mit ihr und dem Gewitter zu spielen. Entstanden sind meine ersten Gewitter-Bilder.

Blick auf Wettersteingebirge und den Hausberg davor.

Gewitter über dem Wettersteingebirge

Gewitter über dem Wettersteingebirge

Artikel lesen

Schön dass sie wieder fährt – die Postkutsche

Schick schaut sie aus. Endlich fährt sie wieder. Mehr ist hier nachzulesen.

Garmisch-Partenkirchen am Tag der Entscheidung - Olympia 2018

Artikel lesen

Olympia 2018 – der Tag auf dem Mohrenplatz in Garmisch-Partenkirchen

Das war er – der Tag der Entscheidung. Ein Tag der Enttäuschung. Oder auch des Jubels. (Denn der ein oder andere in Garmisch-Partenkirchen war ja durchaus dagegen. Ich teile diese Argumente nicht, kann sie aber zum Teil verstehen.) Olympia 2018.

Garmisch-Partenkirchen am Tag der Entscheidung - Olympia 2018

Aus und vorbei. Es sollte nicht sein. Ich finde es schade. Ich hätte mich gefreut. Doch deswegen bin ich nicht vor ein paar Tagen nach Garmisch-Partenkirchen gezogen. Die Welt wird sich weiter drehen. Denn Garmisch-Partenkirchen hat so viel zu bieten. Mit und ohne Olympische Winterspiele. Zumal diese ja sowieso in München stattgefunden hätten, zu großen Teilen.

Es war ein heißer Tag auf dem Mohrenplatz. Akute Sonnenstich-Gefahr. Ab Mittag füllte sich der Platz stetig bei diesem wunderbaren Sommerwetter. Ein buntes Programm auf der Bühne. Danke an Jutta Liebmann vom Citymanagement und das ganze Orga-Team für diese gelungene Veranstaltung. Garmisch-Partenkirchen hat sich wieder einmal von seiner besten Seite gezeigt. Freundlich, einladend und mit Herz. Urig charmant. Und in ganz Deutschland war das immer wieder im TV zu sehen. Top Werbung für Garmisch-Partenkirchen.

Garmisch-Partenkirchen am Tag der Entscheidung - Olympia 2018

Garmisch-Partenkirchen am Tag der Entscheidung - Olympia 2018

Garmisch-Partenkirchen am Tag der Entscheidung - Olympia 2018

Kurz vor 16 Uhr dann der Schock. Nach dem ersten Wahlgang steht der Sieger bereits fest, wird aber noch nicht verkündet. Damit ist eigentlich jedem klar, zu wessen Gunsten die Entscheidung gefallen ist. Doch noch hofft und bangt man. Bis 17.20 Uhr. Als der IOC-Präsident Jaques Rogge das Unvermeidliche verkündet: Pyeongchang ist der große Gewinner und darf 2018 die olympischen Winterspiele ausrichten.

Totenstille auf dem Mohrenplatz.

Garmisch-Partenkirchen am Tag der Entscheidung - Olympia 2018

Garmisch-Partenkirchen am Tag der Entscheidung - Olympia 2018

Traurigkeit. Ruhe. Enttäuschung. Leise steigen die Luftballons in den Himmel. Träume sind geplatzt. Auch ich war traurig in diesem Moment. Doch diese Entscheidung nimmt uns nicht diese wunderbare Landschaft, die herrlichen Berge, die klare Luft, die gastfreundlichen Menschen, die vielfältigen Sportmöglichkeiten und vieles mehr. Garmisch-Partenkirchen wird auch ohne Olympia 2018 wunderbar weiter existieren können. Vielleicht sogar besser. Aber dieser Ort, diese Region hat noch so viel Potential. Lasst uns was draus machen. In der Zukunft. Aufbauend auf dem, was hier schon so Tolles entstanden ist in der Vergangenheit. Und gern würde ich weiter helfen, diese Ressourcen noch besser auszuschöpfen.

Eines muss noch gesagt werden: Glückwunsch an Pyeongchang und ganz Südkorea! Ihr werdet tolle Spiele organisieren. Da bin ich mir sicher. Hoffen wir nur, dass auch zahlreich Zuschauer zu den Wettkämpfen strömen.

Für Garmisch-Partenkirchen würd ich mir wünschen, dass Häme und Spott endlich aufhören. Und man sich wieder in die Augen schaut. Und gemeinsam an der Zukunft dieses herrlichen Ortes weiter arbeitet. Zum Wohle aller. Gemeinsam. Statt gegeneinander. So schwer das manchmal scheinen mag.

Garmisch-Partenkirchen am Tag der Entscheidung - Olympia 2018

Artikel lesen

Balkon-Aussichten

Die ersten drei Nächte Garmisch-Partenkirchen liegen hinter mir. Und was mich am meisten fasziniert (und vom Kisten auspacken abgehalten) hat, sind die grandiosen Aussichten, die man immer wieder vom Balkon aus hat. Egal ob Wank, Wettersteingebirge oder Waxensteine. Immer wieder kann man nur fasziniert schauen und die Seele ruhen lassen.

Hier ein paar Zwischendurch-Aufnahmen vom Wochenende.

Balkon-Aussicht in Garmisch-Partenkirchen

Balkon-Aussicht in Garmisch-Partenkirchen

Balkon-Aussicht in Garmisch-Partenkirchen

Balkon-Aussicht in Garmisch-Partenkirchen

Artikel lesen

Angekommen

Auf dem Balkon. Auf „meinem“ Balkon. Im Liegestuhl. Die Waxensteine vor der Nase. Blick nach Links: der Hausberg. Und das wunderschöne Wettersteingebirge. Im Rücken der Wank.

Und in mir breitet sich Ruhe aus. So schön. So gut. Ein Traum wird wahr. Endlich da, in Garmisch-Partenkirchen.

20110701-133329.jpg

Artikel lesen

Mitten im Umzugsstress – Garmisch-Partenkirchen wir kommen

11 Tage noch. Nur noch elf Tage. Dann ist es soweit. Endlich. Umzug. Von Berlin nach Garmisch-Partenkirchen. Aus der Hektik einer der pulsierendsten Metropolen Europas in die Ruhe der bayerischen Alpen. Wir freuen uns!

Doch noch steht Kisten packen an. Jeden Tag werden es ein paar mehr. Und es wird aussortiert, umsortiert, gereinigt, abgewogen was mit muss und was nicht. Aber ich tue es gern. Denn ich weiß wofür. Für die Zukunft. Für mein neues Zuhause und meiner neuen Küche. Für mehr Sport – Skifahren, Wandern, Radfahren. Für einen entspannteren Tagesrythmus. Fürs Arbeiten am Rechner mit Blick auf die Berge. Für nette Menschen in Garmisch-Partenkirchen. Für die Zukunft in einem Ort, in einer Region, in die wir uns – als Familie – verliebt haben.

Garmisch-Partenkirchen wir kommen!

umzugskartons

Und jetzt werden weiter Kartons gepackt. :)

Artikel lesen
Page 9 of 18« First...«7891011»...Last »