Blog
Tipps, Bilder, Erfahrungsberichte rund um Garmisch-Partenkirchen

Muss man gesehen haben: die vereiste Partnachklamm

Ein Muss. Das muss man einfach gesehen haben. Wenn die Partnachklamm, die sowieso schon ein Highlight hier in Garmisch-Partenkirchen ist, im Winter vereist. Überall hängen gewaltige Eiszapfen. Meterhohe Eissäulen verbinden den oberen Grat der Klamm mit dem Flußbett. Die Partnach versucht sich ihren Weg zu bahnen hindurch durch die Eisformationen zu beiden Seiten.

Impressionen aus der Partnachklamm im Februar 2012

Man taucht ein in eine ganz eigene, mystische Welt. Wie in einem Film, der auf einem fremden Planeten spielt, schreitet man durch die Kulissen und wird nach jeder Biegung von Neuem überrascht. Ein neues Natur-Kunstwerk wartet und lässt einen staunen. Es macht Freude. Lassen Sie es sich nicht entgehen, die Partnachklamm im Winter.

Hier ein paar Bilder, die ich von unserer Wanderung durch die Klamm und zurück über die Partnach-Alm gemacht habe.

Vorbei an der Skisprungschanze führt der Weg gen Partnachklamm.

Impressionen aus der Partnachklamm im Februar 2012

Oje. Gut eingeparkt. ;)

Impressionen aus der Partnachklamm im Februar 2012

Hinein geht’s in die Klamm.

Impressionen aus der Partnachklamm im Februar 2012

Impressionen aus der Partnachklamm im Februar 2012

Impressionen aus der Partnachklamm im Februar 2012

Oft läuft man hinter einem Vorhang aus Eis.

Impressionen aus der Partnachklamm im Februar 2012

Impressionen aus der Partnachklamm im Februar 2012

Impressionen aus der Partnachklamm im Februar 2012

Hin und wieder wird der Blick nach oben frei gegeben. Herrlich, wenn der Himmel so blau ist wie bei unserem Ausflug.

Impressionen aus der Partnachklamm im Februar 2012

Impressionen aus der Partnachklamm im Februar 2012

Fotografen überall. Selten bieten sich einem SOLCHE Motive.

Impressionen aus der Partnachklamm im Februar 2012

Impressionen aus der Partnachklamm im Februar 2012

Impressionen aus der Partnachklamm im Februar 2012

Impressionen aus der Partnachklamm im Februar 2012

Eis überall.

Impressionen aus der Partnachklamm im Februar 2012

Impressionen aus der Partnachklamm im Februar 2012

Am Ausgang angekommen, bieten sich einem dann ganz andere, nicht minder faszinierende Ausblicke.

Impressionen aus der Partnachklamm im Februar 2012

Auf geht es Richtung Partnach-Alm auf gut geräumten Wanderwegen.

Impressionen aus der Partnachklamm im Februar 2012

Impressionen aus der Partnachklamm im Februar 2012

…mit Vorfreude auf’s Mittag. Super ausgeschildert die ganze Zeit.

Impressionen aus der Partnachklamm im Februar 2012

Impressionen aus der Partnachklamm im Februar 2012

Impressionen aus der Partnachklamm im Februar 2012

Impressionen aus der Partnachklamm im Februar 2012

Nach gut dreißig bis vierzig Minuten ist sie erreicht: die Partnach-Alm. Der Weg dorthin ist auch im Winter bestens ausgeschildert. Ich ziehe meinen Hut vor denjenigen, die den Weg für uns Wanderer frei geräumt haben! Stundenlange mühevolle Arbeit steckt dahinter. Danke dafür! Es hat sich gelohnt. Eine tolle, entspannte Wanderung durch die Garmisch-Partenkirchener Winterlandschaft.

Die Partnachalm

Eine herrliche Aussicht hat man von der Partnach-Alm aus. Innen war es dann – Entschuldigung, wenn ich das so offen sage. – erstmal weniger einladend. Kein Feuer im Ofen und der Charme der 80er Jahre begrüßen einen, wenn man eintritt. Aber (!) das vorzügliche Essen machte die fehlende Gemütlichkeit wieder wett. Die hausgemachte Bratwurst und der hausgemachte Kartoffelsalat schmeckten einfach nur „sauguad“. Und mein Sohn war glücklich über seine Spaghetti. Wir kommen garantiert wieder.

Und vielleicht erfährt die Alm ja irgendwann auch eine gemütlichere Inneneinrichtung die zu einer Alm in Bayern passt. Gamshütte, Bayernhaus, Kreuzalm und Martins-Hütte machen vor, wie es geht. Ohne Pressholz-Theke, leerer Kuchenvitrine und alter, schmutziger Kasse.

Impressionen aus der Partnachklamm im Februar 2012

Der Rückweg führte uns dann weiter gen Partenkirchen. Viele Rodler schossen an uns vorbei. Auch das eine herrliche Möglichkeit für einen Ausflug: den Schlitten hochziehen zur Partnachalm und zurück dann rodelnd hinunter.

Impressionen aus der Partnachklamm im Februar 2012

Impressionen aus der Partnachklamm im Februar 2012

Impressionen aus der Partnachklamm im Februar 2012

Ein wunderbarer Tag in der vereisten Partnachklamm und einer traumhaft schönen Winterwanderung mit Einkehr in der Partnach-Alm ging vorüber. Viel zu schnell. Und so wunderschön. Wer es zeitlich einrichten kann, dem kann ich nur empfehlen: machen Sie es auch! Ein einmaliges Erlebnis.

Impressionen aus der Partnachklamm im Februar 2012

2 Kommentare


  1. Kirstin
    10.01.2019

    Hallo!
    Dein Blog hat mir sehr gut gefallen – vielen Dank für die Einsicht.
    Mein Vater ist Hobbyfotograf und wünscht sich die Partnachklamm vereist zu sehen und abzulichten, darum versuche ich herauszufinden wann wir diesen Winter gehen könnten.
    Schön wäre es die Osterfeiertage (April) nutzen zu können – ist das schon zu spät?
    Bis wann spätestens kann man noch von einer vereisten Klamm ausgehen?
    Ganz liebe Grüße!
    Kirstin


  2. Matias Roskos
    11.01.2019

    Hallo Kirstin,
    Ostern ist aller Voraussicht nach zu spät, um eine vereiste Partnachklamm vorzufinden. Wobei ja niemand wirklich voraussagen kann, was das Wetter so mit uns macht.

    Der Februar wäre eine gute Zeit! Im März kann man vielleicht noch Glück haben. Doch dann taut es auch hier bei uns unten im Tal und damit auch in der Partnachklamm.

    Allerdings müsst Ihr Euch vorher auch erkundigen, ob die Klamm überhaupt auf ist. Gerade bei Eis wird sie oft geschlossen. Es ist dann einfach zu gefährlich in der Klamm.

    Viel Spaß und viel Erfolg!
    Matias

Kommentar schreiben




Creative CommonsAlle Fotos auf dieser Seite stehen unter einer Creative Commons-Lizenz (Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung). Missbräuchliche Fremdnutzung wird von mir in Rechnung gestellt.