Blog
Tipps, Bilder, Erfahrungsberichte rund um Garmisch-Partenkirchen

Toller Ausflugs-Tipp bei Mittenwald – die Leutascher Geisterklamm

Impressionen aus der Geisterklamm bei Mittenwald

Ein wenig schwindelfrei sollte man schon sein, möchte man der Geisterklamm einen Besuch abstatten. Aber „ein wenig“ reicht wirklich aus. Ich bin es auch nicht. Und ich hatte keine Probleme durch die „Geisterklamm„, bekannt auch als Leutaschklamm, zu gelangen. Doch man sollte darauf gefasst sein, dass es hoch oben durch die Klamm geht. Im Gegensatz zur Partnachklamm zum Beispiel.

Impressionen aus der Geisterklamm bei Mittenwald

Eine verwegene Metallkonstruktion führt in luftiger Höhe und bis zu 75 Meter über dem Talboden durch die Klamm. Technisch grandios gemacht. Erinnerte mich manchmal ein wenig an das PC-Game „Myst„. Auch von der Athmosphäre her ist oft mystisch, verwunschen, anders. Man taucht in eine andere, ganz eigene Welt ein.

Impressionen aus der Geisterklamm bei Mittenwald

Jeder hat schon von Geistern, Kobolden und Zwergen gehört. Sie sollen in unberührter Natur zu hause sein. Doch nur wenige Menschen konnten solche Wesen bisher selbst sehen…

Ganz weit hinten in der Leutaschklamm, wenn wir durch das Klammtor den Wald betreten, spüren wir eine fremde und geheimnisvolle Wirklichkeit. Es ist das Reich des Klammgeistes, der tief unten in seinem tosenden Schloss aus sprudelnden Strudeln und Wirbeln, aus rauschenden Kaskaden und bizarren Felswänden sein Unwesen treibt. Ein kühner Steig lässt uns atemberaubend in die Behausung des Klammgeistes blicken.

So heißt es in der Beschreibung der Geisterklamm. Gerade auch für Kinder also ein toller Ausflug. Wie man auf den Fotos sicherlich gut erkennen kann, ist der Hochweg gut gesichert. Links und rechts lässt der Draht zwar den Blick nach unten zu, sichert aber zugleich die Besucher gut ab. Ich habe mich jederzeit angenehm sicher gefühlt. Was bei Wanderwegen hoch über dem Abgrund ja nicht unbedingt immer der Fall ist. (Ich weiß, wovon ich rede.)

Impressionen aus der Geisterklamm bei Mittenwald

Zwischendrin gibt es immer wieder schön gemachte Hinweistafeln und Erlebnisse für Kinder, damit es auf keinen Fall langweilig wird. Was allerdings schwer ist, bei so viel Abenteuer und Abwechslung.

Impressionen aus der Geisterklamm bei Mittenwald

Mit einer Länge von 3 km ist der Klammgeistweg auch lange Begleiter auf einer wunderbaren Wanderung durch die Bergwelt rund um Mittenwald. Immer wieder bieten sich fantastische Aussichten hinunter auf die tosende Fluten der Leutascher Ache oder in die umgebende Bergwelt. Hin und wieder entdeckt man im Wasser eine Forelle. Und vielleicht ist da tatsächlich der ein oder andere Wassergeist oder freche Kobold, der im Tal vorbeihuscht.

Impressionen aus der Geisterklamm bei Mittenwald

Impressionen aus der Geisterklamm bei Mittenwald

Höllenwasser und Geistergumpen, Hexenkessel und Teufelswasser, eine Erlebniswelt aus Wasser und Stein.

heißt es. Dies kann ich bestätigen. Es macht Spaß. Die Luft, die Aussichten, das Abenteuer tun gut. Großen wie kleinen Besuchern. Bringen Sie Zeit mit. Es lohnt sich. Danke an Jessica, die uns diese Perle gezeigt hat!

Impressionen aus der Geisterklamm bei Mittenwald

Wir sind übrigens über Mittenwald in die Geisterklamm gelangt. Das hat den Vorteil, dass es aus Garmisch-Partenkirchen näher ist. Und wir konnten danach noch in der wunderschönen Altstadt von Mittenwald gemütlich einen Eisbecher essen. Aber man kann natürlich auch aus Österreich kommend in die Klamm wandern, die ja sowieso komplett auf Tiroler Gebiet liegt.

Impressionen aus der Geisterklamm bei Mittenwald

Impressionen aus der Geisterklamm bei Mittenwald

Impressionen aus der Geisterklamm bei Mittenwald

Weitere Impressionen aus der Leutascher Geisterklamm gibt es in meinem Flickr-Album Leutascher Geisterklamm. Viel Spaß.

3 Kommentare


  1. Vake Manfred
    03.10.2011

    Schade das es so Hunde unfreundlich gemacht ist. Wenn ich als Besucher da hin komme und mein Hund im Auto lassen muss, vielleicht bei 30C, dann würde mir der Ausflug kein Spaß machen. Man hätte die Lauffläche auch mit einer anderer Lochbodenplatte auslegen können.
    Gruß M.V.


  2. Flo
    03.10.2011

    Hat doch auch einen Riesen Vorteil das es auch mal Wege gibt wo diese Viecher nicht hinkommen.
    Ansonsten finde ich den Weg auch sehr schön … u.a. auch weil dort weniger Hunde sind als auf den meisten anderen Wegen.
    LG


  3. Matias Roskos
    03.10.2011

    Tut mir Leid, Manfred. Ich weiß auch nicht, was Hunde dort oben zu suchen haben sollten. Ich find es sehr angenehm, dass dort auf dem doch begrenzten Raum man nicht auf Hunde aufpassen musste.
    Es gibt ja nun wahrlich genug Wege, wo auch die Hunde mitwandern können. Das muss gerade an solch exponierten und nicht ungefährlichen Stellen wahrlich nicht sein.

Kommentar schreiben




Creative CommonsAlle Fotos auf dieser Seite stehen unter einer Creative Commons-Lizenz (Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung). Missbräuchliche Fremdnutzung wird von mir in Rechnung gestellt.